Dr. med. Beat Sauber Röntgeninstitut Bern

Facharzt FMH Radiologie
Interventionelle Schmerztherapie SSIPM

Ausbildung: 

Kantonsschule, Wattwil SG (Typus C) 1985 – 1990
Biochemie Vordiplom, ETH Zürich, 1990 – 1993
Bankanstellung Bank Hapoalim Zürich 1993 – 1994

Medizinstudium: 

Universität Bern 1994 – 2002 

Qualifikation:

Staatsexamen Humanmedizin, Universität Bern 2002
Dissertation 2000
Facharzt Radiologie FMH (2010)
Fähigkeitsausweis Interventionelle Schmerztherapie SSIPM (in Bearbeitung)

Facharztausbildung: 

Pathologie, Universität Bern, Prof. Th. Schaffner 2003
Radiologie, Bürgerspital Solothurn, Prof. P. Probst 2000 – 2002
Radiologie, Universitätsspital Bern, Prof. P. Vock 2006 – 2009
Radiologie, Spitalnetz Bern, Dr. U. Vogt 2010 – 2011
Radiologie, Klinik Sonnenhof Bern, Dr. St. Werlen 2012 – 2015

Oberarzt:

Radiologie, Universitätsspital Bern, Prof. P. Vock 2008 – 2009
Radiologie, Klinik Sonnenhof Bern, Dr. St. Werlen 2012 – 2015
Radiologie, Brunnhof Bern, seit 2016

Training:

Course for Radiologic-Pathologic Correlations, Armed Forces Institute of Pathology (AFIP), Walter Reed Medical Center, Washington DC USA, 04-05/2008
International Diagnostic Course, Davos, Switzerland,
March 2011, 2015
SGR-SSR, Schweizerische Gesellschaft für Radiologie, Jahreskongresse 2013, 2014, 2015

Vorträge:

„Bildgebung des Hüftimpingements“, IBSA Sportmedizin Symposium Lugano, Fortbildungsveranstaltung für praktizierende Ärzte, 08/2010

„Wertigkeit bildgebender Befunde“, SIM Gutachterausbildung Modul 3, Inselspital Bern, 09/2009

Diverse Vorträge im Rahmen spitalinterner Fortbildungen für Assistenzärzte der Radiologie am Inselspital Bern sowie der Inneren Medizin und Chirurgie im Spital Netz Bern (Tiefenauspital, Münsingen, Aarberg) sowie in der Klinik Sonnenhof Bern (Orthopädie), 2008 – 2015

Mitgliedschaften: 

FMH, Swiss Medical Association
SGR-SSR, Schweizerische Gesellschaft für Radiologie

Doktorarbeit:

Dauerleistungstraining in normobarer Hypoxie (living low – training high), Anatomisches Institut der Universität Bern, Prof. H. Hoppeler 1998 – 2000

Sprachen:

Deutsch, Französisch, Englisch, Spanisch, Italienisch